Vortrag das Spiel beginnt

Bedeutung und Wirkung des Aszendenten

Bedeutung des AC allgemein:

Obwohl jeder, der sich mit Astrologie beschäftigt sehr schnell auf diesen wichtigen Deutungsfaktor stößt, mache ich in Kursen doch immer wieder in Erfahrung, dass eine Unsicherheit über die Bedeutung des AC besteht.

Oft kommen diffuse Aussagen:  z.B. erst lebe ich meine Sonne und dann meinen AC – als ob ich dann keine Sonne mehr hätte oder die nicht mehr bräuchte

oder: Ich hab´ zwar eine Steinbock-Sonne aber einen lieblichen Waage-AC – als ob das eine da andere ausgleichen würde.

Deshalb kurz Definition von AC und Unterscheidung zum Sonnenzeichen:

Sein Sonnenzeichen kennt fast jeder auch wenn er sich nicht mit Astrologie beschäftigt, stehen doch schon auf dem Zuckerl im Café die positiven oder weniger positiven Seiten des Krebses oder des Stiers und besonders bei den positiven sagt man kann, da ja ist was dran. Das wundert nicht, denn das TKZ in dem die Sonne steht ist quasi durch die Sonne angestrahlt, es ist Ihnen bewusst, sie sagen, ja so kenne ich mich. (angenommen, kein Hindernisfaktor auf der Sonne).

Im Gegensatz dazu der AC, Das Tierkreiszeichen, das im Augenblick der Geburt am Osthorizont aufgeht und somit die „Schnittstelle“ zwischen hell und dunkel ist – also eben noch nicht im Licht ist – sondern gerade „dämmern“ will – wie auch der Name. Aszendent schon sagt:  lat. Ascendere:  aufsteigen  – eine Energie/ein Thema, das aus dem dunklen – Unbewussten, wieder ins Licht (in die Bewusstheit) geboren werden will.

Der AC ist ein viel individuellerer Faktor im Horoskop als die Sonne

Sonne ca. 30 Tage in einem Zeichen

AC im Schnitt ca. 2 Stunden in einem Zeichen (in 24 Stunden einmal durch den TK)

Die Wanderung des AC spiegelt die Drehung der Erde und sich selbst

Definition: Das Thema, um das es sich für mich hier auf der Erde dreht!

Der AC weist also auf eine Kraft hin, die mit meiner Geburt anliegt und somit mein Anliegen ist

Im Unterschied dazu: Sonne  = die Kraft, die mir dafür vom Himmel mitgegeben ist

Vergleich: Heldenreise

Sonne: Held, der die Reise gemäß Sonnenzeichen lebt

AC: das Thema, um das es bei der Reise geht – warum habe ich die Reise angetreten, worum geht es mir hier auf der Welt

Vergleich: Lebensbuch

Sie schreiben irgendwann ihre Memoiren: Sie suchen Titel – wird dem AC-Thema entsprechen

Angenommen: AC Waage, eigentlich ging es in dem ganzen Stück um die Liebe: AC Waage Sonne im Skorpion: gelebt haben sie es wie einen Krimi -) Buch liest sich wie ein Krimi

Vergleich: Ihr Leben ein Theaterstück

Sie in der Hauptrolle (Sonne, Held) – wie heißt das Stück: Aszendent

AC berechnet auf den Moment der körperlichen Geburt.

-) Körper = Materie = ein Thema also, das in die Materie gestürzt ist und damit in einer sehr großen Verdichtung anliegt (viel dichter als z.B. Gedankenenergie)

Es taucht ein in die Körperlichkeit und wird dort über die anderen wahrgenommen – mir selbst ist es vielleicht gar nicht bewusst – weil es gar so dicht an mir klebt  – vgl. Leberfleck auf der Stirn ich kann es nicht sehen – der andere nimmt es sofort wahr – sagt es mir auf den Kopf zu – ich bin geschockt – will und kann es nicht sehen

Vergleich: Schnappschuss – Reaktion

Wenn ich jetzt auf die einzelnen AC´ s eingehe, so ist ganz wichtig zu sehen, dass jedem AC ein DC gegenübersteht, wodurch eine Achse aufgespannt wird. Der AC kommt durch die Auseinandersetzung mit der Welt mit dem DU ins Bewusstsein.

AC/DC spannt eine Achse auf. Eine Seite hängt an der anderen.

Bedeutung im einzelnen:

Achse Widder – Waage

Krieg –Frieden

Durchsetzung – Harmonie

Ich – Du

Handeln – Denken

AC Widder:

Mensch mit AC Widder guckt in die Welt  – zum DC – Waage – er wünscht sich eine harmonische, friedliche Begegnung mit den anderen und das Thema Widder wird zunächst in den Schatten geschoben.

Eigentlich müsste ihm auffallen, dass die anderen ihm deswegen so friedlich und ausgewogen erscheinen, weil er als „Tiger“ geboren ist, was ihm noch nicht wirklich gedämmert ist.

Er verhält sich entsprechend seiner Sonne – z.B. Steinbock wie es sich gehört oder Zwilling, aufgeschlossen und nett – und hat vergessen, dass er als “Krieger“ geboren ist. Bis eines Tages sich eine Situation ergibt und die anderen  (DC Waage) es ihm auf den Kopf zusagen:

DU bist so verletzend, du gehst doch über Leichen.

-) AC Schock – so will ich doch nicht sein, denkt der AC Widder und versucht, die aggressive Seite wieder zu verdecken und in Frieden mit der Welt zu leben.

Wichtig: AC Widder ist nicht schlecht – wie überhaupt kein AC schlecht ist

Schade daran ist höchstens, dass die Kraft noch nicht bewusst gedämmert ist.

Wenn es dem Menschen gelingt, JA zu sagen zu diesem „TIGER“ in ihm, hat er die Chance, bewusster mit dieser kämpferischen Kraft umzugehen und sein Bedürfnis nach Durchsetzung (Widder) mit dem Bedürfnis nach Harmonie (Waage) in Einklang zu bringen, was ja das Thema der Achse ist und was all seine Beziehungen mit der Welt charakterisieren wird.

Titel des Lebenstheaters:

Die Geburt des WILLENS

Ich bin hier um mich mutig zu engagieren, im Sinne eines guten Miteinanders

Auch im umgekehrten Fall:

AC Waage – DC Widder ist die gleiche Thematik angesprochen, nur dass hier der zunächst unleserliche Titel des Lebensbuches „Waage“ heißt. Die Geschichte des Waage-AC ist leicht erzählt:

Der Waage-AC wirkt erst mal nach außen sehr aktiv, kämpferisch. Er setzt sich in Gedanken (DC Widder) sehr aktiv bis aggressiv mit allem auseinander, was ihm begegnet. Wo er hinschaut, gibt es etwas was ärgert (DC Widder) – man müsste was tun – denkt er.

Bis der Mensch mit Waage-AC in eine Situation kommt, in der er handeln müsste, entscheiden müsste – er aber irgendwie in einer Patt-Situation ist, aus der er alleine nicht rauskommt. Er denkt wie wild – kann aber nicht agieren. Er muss warten bis die Entscheidung von außen fällt.

Er erlebt das als Krise, kann aber dadurch den Teil von sich erkennen, den er bisher nicht gesehen hatte, nämlich wie VAGE er ist und wie sehr er ein DU braucht, als Impulsgeber.

Unterschied:

Mensch mit Waage-Sonne (egal welcher AC) lebt das Thema „Abwägen“ und „lieber nicht entscheiden“ – es ist sozusagen sein Lebensmotto – nur für den Waage-AC weil er ja dachte, er sei so aktiv und die inaktive Seite nicht gesehen hatte.

Titel des Lebensstückes:

Geboren, um beide Seiten zu sehen

Achse Stier – Skorpion

Haften an Materiellem / Haften an Geistigem

Materielle Werte / geistige Werte

AC Stier: In Gedanken hat er viele Pläne und Ideen; er hat seine Vorstellungen von der Welt aber – er kann an sich nicht sehen, wie träge, wie bequem und unbeweglich er ist. Und wenn ihm dann einer sagt , dir geht es doch nur um´s Geld, um deine materielle Sicherheit, du willst deinen Status quo nicht aufgeben, dann ist das für ihn die Krise. Er sitzt und sitzt und sitzt…und ist nicht zufrieden, genießt nicht das was er hat.

Aufgabe: zu Stier-Kraft „JA“ zu sagen, zu sehen wie positiv und schön es ist, mit allen Sinnen zu genießen
Titel des Lebenstheaters:  Ich will zufrieden sein

AC Skorpion

Wieder das Thema halten und loslassen, aber jetzt auf geistiger Ebene.

Der Skorpion-AC sitzt auch fest – aber er sitzt geistig fest – er ist vorstellungsbezogen, er ist geistig gebunden, er will etwas zwingen, will mit aller Macht, er hängt an einer Idee, an einer Vorstellung fest und wird in Situationen kommen, wo er darüber verzweifelt, dass er genau das nicht erreicht und es wird für das Gefühl sein wie sterben. Dadurch erlebt er, wie abhängig er sich möglicherweise gemacht hat und wie schwer es ist loszulassen – und vielleicht wird sich hinterher fühlen wie neugeboren.

Titel des Lebenstheaters: Von Macht und Ohnmacht

Beide der Stier und der Skorpion-AC können viel voneinander lernen, ergänzen sich sozusagen; beide werden im Laufe des Lebens lernen, dass alles worauf man sich fixiert, man irgendwann loslassen muss und dass einem alles, was man wirklich loslässt, geschenkt wird.

Zwilling und Schütze –AC bearbeiten auch eine Achse aus unterschiedlichen Perspektiven. Hier geht es um

Wissen -  Weisheit

Schüler und Lehrer

Es geht um die Zusammenhänge im konkreten – wie funktioniert´s

Und um die Zusammenhänge im geistigen – was macht es für einen Sinn

AC Zwilling:

Guckt rüber zum DC – die anderen sind großartig, die sind bedeutend! (meint er !)

Folglich tut der Zwillings-AC meist sehr viel, lernt – macht sich schlau, um auch groß zu sein – wie die da draußen es schon sind

Ich kenne eine Reihe von Zwillings-AC die ich wirklich sehr schätze, weil sie sehr intelligent und clever und darüber hinaus meist gut aussehen, erfolgreich sind.

Die Krise des Zwillings-AC ist sein subjektiver Eindruck – ich bin doch nur Mittelmaß, nichts Besonders, halt einer DAZWISCHEN (lat.: inter-esse)

Vgl. Zwillings-Sonne – freut sich darüber dass sie so gut MITTELN kann, dass sie überall mitmischen kann, und dennoch neutral bleibt.

Titel des Lebenstheaters: Auf dem Weg sein

AC Schütze

Hat die Gegenteilige Sicht von der Welt – er guckt rüber und alles ist interessant, was man alles lernen kann! Aber ist das nicht alles auch banal und oberflächlich

Vielleicht weiß er doch alles besser, er hat seine Überzeugungen und möchte die Welt missionieren – wenn sie ihm doch nur zuhören würde.

Er will besser sein, größer sein, ohne zu sehen, das da eine gute Portion Überheblichkeit drin steckt.

So muss sich der Schütze-AC auf seinem Weg irgendwann nach dem Sinn des ganzen fragen,

sich um wirkliche Erkenntnis bemühen – ohne zu moralisieren oder zu missionieren.

Titel des Lebenstheaters: Von der Überzeugung zur Einsicht / Mensch erkenne dich selbst

Achse Steinbock – Krebs

Auf dieser Achse geht es um das Erwachsenwerden

Auf der  einen Seite ist das „Unselbständige“, das „Kindliche“, Offene, verletzliche, höchst subjektive (Krebs)

Auf der anderen Seite das objektiv grenzsetzende Prinzip Steinbock / Normen / Regeln / Gesetze

Inzwischen können Sie es sich schon denken:

Der Mensch mit Krebs-AC hat zunächst all das Weiche, Empfindsame in den Schatten geschoben – er hat „vergessen“ bzw. kann an sich nicht sehen, dass er bis zum Hals in Gefühlen steckt.

Wo er hinschaut, Pflicht, Leistung, Verantwortung – die Welt ist hart (DC Steinbock)

Dem muss man sich stellen in der Welt, denkt er und strengt sich an  – wie schön wäre es doch, wenn der andere sozusagen der „Fels in der Brandung“ wäre und Stütze, Halt und Schutz wäre. Vielleicht hängt er auch sehr an der Mutter – kein Wunder, wenn die Welt so hart ist oder er hat ein Problem mit der Mutter – als Symbol im Außen für das Geborgenheit gebende Prinzip.

Der Mensch mit Krebs-AC ist jedoch geboren, um zu erkennen, wie viel Bedürfnis nach Geborgenheit und Zuwendung in ihm ist, dass er „wie ein kleines Kind“ ist. In diese Situation kommt er oft dadurch, dass jemand, an dem er Halt und Schutz hatte, ihn fallen lässt. Dann wird ein Meer Gefühlen geboren, ein großes Bedürfnis nach geborgen sein und angenommen sein. Das anzuerkennen und so Verantwortung für die eigenen Gefühle zu übernehmen ist die Aufgabe und Chance bei dieser Thematik.

Titel des Lebenstheaters: Die Geburt der Empfindung

Auch wenn mir die Welt hart erscheint – Ich darf auch Kind sein

Der Mensch mit Steinbock-AC hat den blinden Fleck auf der anderen Seite: Er kann an sich die Härte, die Strenge und Unerbittlichkeit nicht sehen und wieviel Angst er ist, einen Schritt zu machen, wie eingemauert er ist; lieber umsorgt er die anderen (DC Krebs), schließlich möchte er respektiert werden, er bemuttert sie, hat er doch den Eindruck, die anderen sind recht unselbstständig und brauchen Zuwendung. Vielleicht kann er über den Weg, dass er sich der Welt wirklich öffnet, sich der zunächst harten Seiten bewusst werden, sie akzeptieren und erkennen wie viel Reife in dieser AC-Position ist und wieviel Verantwortung er zu tragen bereit ist.

Titel des Lebenstheaters:

Vom Erwachsenwerden / Wirklich reif ist, wer anrührbar geblieben ist

Löwe / Wassermann

König und Narr

Im Mittelpunkt stehen oder Außenseiter sein

Sich theatralisch in Emotionen ergehen oder cool bleiben

AC Löwe guckt in die Welt und denkt – verrückt, was da abgeht – die Welt ein „Narrenhaus“ irgendwie gefällt es ihm: frei, originell, voller Überraschungen, was man da alles machen kann. Und der Löwe-AC macht wirklich viel, sehr viel. Bis die anderen ihm vorwerfen er sei dominant – ein harter Schlag. Hat er alles gemacht um die Macht zu wollen. Hat er sich wirklich zum König aufspielen wollen?

Er macht weiter und hoffe, das irgendeiner zu ihm sagt, ja, was du alles machst du bist der Größte – was macht der andere: er lacht ihn aus und distanziert sich eiskalt..

Der Löwe-Ac ist geschockt – machen die anderen was sie wollen, halten sie ihn zum Narren?

Erst wenn der Löwe-AC sich bewusst wird, wie wichtig ihm sein Ego ist und wie groß sein Wunsch nach Selbstausdruck ist, kann er dazu ja sagen und im positiven Sinne unabhängig von den anderen dem eigenen Herzen folgen.

Titel des Lebensstückes: Aus der eigenen Mitte heraus leben

AC Wassermann

Wassermann-AC: Wo er hinschaut, Egos – eins Größer als das andere – jeder meint er wäre wichtig. Da lacht der Wassermann-AC über diese Egospiele, er steht schon ganz weit drüber, hat er doch die Freiheit über den Wolken erreicht. Was er nicht sieht, ist der Schattenpunkt dieser Freiheit über den Wolken, nämlich wie sehr er sich distanziert hat, wie „unpersönlich“ und „beziehungslos“ er geworden ist. So mag es in seinem Leben Situationen geben, in denen ihm klar wird, wie sehr er sich aus allem „herauskatapultiert“ und in denen er schmerzlich erkennt, dass er abgetrennt ist. Andererseits: Nur aus der Außenseiterposition ist er frei, die Reformen anzugehen, die ihm wichtig sind.

Titel des Lebenstheaters: Nur wer bereit ist sich zum Narren zu machen kann man die Welt verändern

Lebensbuch: Science-fiction-Roman

Achse Jungfrau – Fische

Ordnung und Chaos

Traum und Realität

Dienen und heilen

AC-Jungfrau: da gibt es angeblich einen Test, mit dem man herausfinden kann wer AC Jungfrau hat:

Ein Stuhl fällt um, jemand sagt: „ich war´s nicht“ -) Jungfrau-AC

(Jungfrau-Sonne hebt ihn auf und bringt es wieder in Ordnung)

Problem: er möchte es immer und allen recht machen, er möchte „rein“ sein und seine Hände „in Unschuld waschen“ . Kein Wunder, denn die Welt erscheint ihm trügerisch, undurchsichtig und chaotisch, da kann man leicht baden gehen. Immer angepasster und ängstlicher zu werden löst das Problem nicht, sondern der Jungfrau AC hat die Aufgabe

herauszufinden was für ihn gesund oder krank ist, vergleichbar mit einem gesunden Dünndarm (Jungfrau-Analogie) der analysiert, aufspaltet und herausfindet, was gesund ist.

Titel des Lebenstheaters:

Nicht anpassen, sondern durch Analyse herausfinden was passt. Untertitel: Zuviel Anpassung macht krank

AC Fische

Titel des Lebenstheaters:

Hab ich vergessen – hast du (DC) ihn dir gemerkt? Es ist doch alles eins, oder?

Die Welt und die anderen erscheinen ihm sehr realistisch, sehr vernünftig und praktisch

Warum? Weil ihm vielleicht lange Zeit seines Lebens gar nicht klar ist, wie verträumt, chaotisch er ist, weil er nicht so genau weiß, wer er ist und was er hier soll. In die Welt zu kommen, kann doch nur heißen sich schuldig zu machen, oder? Wenn ich aber schon mal hier bin will ich helfen und heilen.

Mit  dieser AC-Betrachtung wollte ich aufzeigen,

a)  dass die Welt, wie sie jeder einzelne sieht, sehr viel mit seinen eigenen Themen und Schattenseiten zu tun hat

(dass mir mit Krebs-AC die Welt deshalb so hart erscheint, weil ich weich bin)

(dass mir mit Waage-AC, die Welt deshalb so kriegerisch vorkommt, weil es mir um Frieden geht)

und vor allem

b)  wie sehr jeder von uns die Welt/die anderen braucht um sich zu erkennen